Wie kam es zum #Geschwisterding

Aktualisiert: 14. Aug 2018

Alles fing an, als ich mit meiner kleinen Schwester einkaufen war.......

.....aber sie hat einfach nichts gefunden.......

Danach im Café hat sie mir beschrieben, welchen Pulli sie gerne hätte.

Ich habe dann ein bisschen gekritzelt, Fotos hin und her geschickt. Und damit war es besiegelt: Ich stricke ihr den Lieblingspulli!

Ich gebe zu ..... ich habe genug Vorrat zu Hause und da fand ich sogar noch das passende Garn, nur die Punkte fehlten noch.

Gestrickt habe ich ihn dann aus Frida Fuchs Garn Schnieke in Vanilleschote mit Minifüchsen Steppke in Olive, Kieselerde, weißer Pfeffer und Curry.


Ich berechne meine Anleitungen immer zuerst komplett für alle Größen und schreibe dann die Anleitung direkt auf.

So bin ich gleich mein eigener Teststricker.

Bei dem #Geschwisterding hat sich zwischendrin die Form nochmal geändert.....

Und es war natürlich klar, daß ich auch noch ein #Geschwisterding brauche.






Leider gibt es Schnieke nicht mehr bei Frida Fuchs Yarns.

Aber Steppke Single funktioniert auch wunderbar.

Meine Hauptfarbe wurde dann Curry und die Punkte in Vanilleschote, Olive, weißer Pfeffer und Kieselerde.


Der Anfang war gemacht.






Geschwisterding Nr. 1

Während das #Geschwisterding fleißig Testgestrickt wurde, habe ich parallel mein Curry #Geschwisterding gestrickt.





Unser Fotoshooting war auch echt sehr lustig. Es hat ziemlich lange gedauert, bis wir alle mit den Bildern einverstanden waren.




Vielleicht habt Ihr ja auch Geschwister, die unbedingt ein Geschwisterding brauchen......, dann schaut doch mal in meinem Shop....
















124 Ansichten1 Kommentar

© 2018 by knit.ding. | mit professioneller hilfe von heike maier / idea. concept. graphic design erstellt.

hallo@knitding.de